Freund/innen dieses Blogs

Die Alphajaegerin, Bubbles, bellemichelle, kaiserin, aphrodite, Witze - Blog, mishu, cosma, Darleen, tao,
(Der/Die Besitzer/in dieses Blogs hat diese User/innen zu ihren Freund/innen gemacht.)
Darleen, Little mermaid, mustangsally, sandrapalazzo, tao,
(Diese User/innen haben diesen Blog in die Liste ihrer Freund/innen aufgenommen.)

[property "statistics" is not defined for Site]

Letzte stories

Das Warten ...

... ist das Leiden der Menschen, die st&... tomcool,2008.03.02, 19:56

Warten..

aber auf was? Ich warte, dass etwas in m... roma,2008.03.02, 19:481 Kommentare

The end...

hopefully... Letzte Woche hatten wir wi... roma,2008.02.10, 13:14

Er steht einfach nicht au...

Dieses Buch hab ich gestern gelesen :)... roma,2008.02.10, 13:040 Kommentare

Verwirrt...

...dieser Mann hat sich wieder gemeldet.... roma,2008.01.31, 08:22

liebe roma

ja, diese dummen wie faulen ausreden und... marieblue,2008.01.27, 12:28

Das Ende dieser Geschicht...

findet man bei "MÄNNER".... roma,2008.01.27, 10:21

Nachdem ich mir letzten S...

Nachdem ich mir letzten Sonntag noch mal... roma,2008.01.27, 10:17

Kalender

Mai 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 

Suche

 

Aktuelle Blogs


    Tesas Blog (Aktualisiert: 29.4., 20:30 Uhr)
    espresso14... (Aktualisiert: 29.4., 20:25 Uhr)
    Mamarosa (Aktualisiert: 27.4., 17:02 Uhr)
    transakt (Aktualisiert: 23.4., 15:27 Uhr)
    soul (Aktualisiert: 19.4., 20:52 Uhr)
    CoraLino u... (Aktualisiert: 19.4., 20:44 Uhr)
    marieblue (Aktualisiert: 18.4., 20:44 Uhr)
    lisselka (Aktualisiert: 18.4., 11:15 Uhr)
    kampfdembu... (Aktualisiert: 17.4., 23:04 Uhr)
    Millicent (Aktualisiert: 17.4., 18:41 Uhr)
    passionflo... (Aktualisiert: 8.4., 10:28 Uhr)
    mary76 (Aktualisiert: 4.4., 07:31 Uhr)
    Libelle (Aktualisiert: 4.4., 07:30 Uhr)
    souls Neua... (Aktualisiert: 1.4., 08:01 Uhr)
    Carina Obw... (Aktualisiert: 30.3., 15:25 Uhr)
    angi (Aktualisiert: 29.3., 20:51 Uhr)
    GeDankeNlo... (Aktualisiert: 23.3., 16:42 Uhr)
    Hallo! (Aktualisiert: 23.3., 16:23 Uhr)
    LILI (Aktualisiert: 16.3., 22:18 Uhr)
    fulmi (Aktualisiert: 16.3., 20:28 Uhr)
    ercabi (Aktualisiert: 16.3., 19:19 Uhr)
    malou001 (Aktualisiert: 13.3., 19:27 Uhr)
    sivi84 (Aktualisiert: 11.3., 00:03 Uhr)
    Black Blog (Aktualisiert: 6.3., 18:46 Uhr)
    Motorradto... (Aktualisiert: 5.3., 12:14 Uhr)
    Lieblingsm... (Aktualisiert: 4.3., 01:04 Uhr)
    Nadine (Aktualisiert: 3.3., 11:05 Uhr)
    Mrs Robins... (Aktualisiert: 1.3., 09:29 Uhr)
    vanilleduf... (Aktualisiert: 27.2., 18:39 Uhr)
    kersi (Aktualisiert: 27.2., 15:48 Uhr)
    notanymore (Aktualisiert: 18.2., 21:59 Uhr)
    Freigeist... (Aktualisiert: 7.2., 10:22 Uhr)
    muttertage (Aktualisiert: 1.2., 12:31 Uhr)
    palmen (Aktualisiert: 29.1., 08:12 Uhr)
    indian (Aktualisiert: 29.1., 00:11 Uhr)
    apple:-) (Aktualisiert: 26.1., 10:16 Uhr)
    bibi (Aktualisiert: 24.1., 21:31 Uhr)
    sandra38 (Aktualisiert: 24.1., 19:29 Uhr)
    Jette (Aktualisiert: 19.1., 11:42 Uhr)
    Sadee (Aktualisiert: 14.1., 19:03 Uhr)
    Probier da... (Aktualisiert: 14.1., 15:09 Uhr)
    TinasWelt (Aktualisiert: 7.1., 21:19 Uhr)
    Adventskal... (Aktualisiert: 7.1., 21:07 Uhr)
    paintinggi... (Aktualisiert: 7.1., 18:14 Uhr)
    Herr Elfe (Aktualisiert: 3.1., 19:11 Uhr)
    norden73 (Aktualisiert: 3.1., 19:06 Uhr)
    cora...der... (Aktualisiert: 26.12., 21:32 Uhr)
    claudia69 (Aktualisiert: 24.12., 12:54 Uhr)
    Der Keksbl... (Aktualisiert: 22.12., 19:27 Uhr)
    welle (Aktualisiert: 22.12., 14:32 Uhr)
Sonntag, 02.03.2008, 19:48
aber auf was?
Ich warte, dass etwas in meinem Leben passiert.
Es läuft dahin, ohne besondere Höhepunkte, ohne Tiefpunkte...Ich möchte mich wieder spüren - große Freude oder auch Schmerz.
Einfach spüren, dass ich noch tiefe Gefühle habe. Mir kommt fast so vor, als wäre ich abgestumpft...Und das gefällt mir gar nicht...


Sonntag, 10.02.2008, 13:04
Dieses Buch hab ich gestern gelesen :)

Der Beginn war wirklich genial und hat eine kurze Erleuchtung gebracht:
Nein, er hat nicht Stress, liegt nicht im Koma, hat die Hand verloren, das Gedächtnis verloren etc. wenn er nicht anruft - er will mich einfach nicht anrufen/wiedersehen etc.

Aber nach weiteren Seiten wurde das Buch einfach nur mehr langweilig. Sehr störend und fast schon ungut ist das Hervorheben des Wissens des Autors (ein Mann der über alles Bescheid weiß und sooo toll ist) und das eigene Niedermachen der Co-Autorin (Wir sollten Greg fragen, er weiß Bescheid, ich hab keine Ahnung).
Ein bissl was werd ich mitnehmen, der Rest wird unter "gelesen" abgelegt...


Samstag, 19.01.2008, 13:27

Mir reichts jetzt.

Schön langsam frage ich mich, was mit diesen Typen los ist.

Greife nur ich mir mit einem präzisen Händchen die Falschen oder gibt es keine anderen mehr?

Aber der Reihe nach...
Ein Date im November, ein netter Kaffeenachmittag, ein Kuss (hä, warum küsst mich der so schnell? Ahhh, wahrscheinlich wollte er noch einen Kaffee...) und dann tschüss mit ü.
Ein Bekannter erklärte mir, man küsst keine "8-10er Frauen" (auf einer Skala von 1 bis 10) , das macht man nur mit unter 6. Danke, also war ich wohl eine 5er Frau.

Ein paar Tage später im November, ein alter Bekannter kommt mit einer Flasche Wodka vorbei...Schon seit Jahren ist eine Anziehungskraft zwischen uns, es kribbelt, man redet darüber, beide sind vergeben - aber nun endlich Single. Tja, näheres brauche ich wohl nicht zu schreiben, große Begeisterung seinerseits, endlich ist es soweit, nachdem er jahrelang nach mir schmachtete, ich bin wundervoll und was weiß ich nicht noch alles.
Gut, dachte ich mir, regelmäßiger Sex macht die Haut schön, verbrennt Kalorien usw. - was spricht denn gegen eine Affäre?
Na was wohl, er. In der Versenkung verschwunden und erst zu Weihnachten wieder aufgetaucht...Arm in Arm mit einer neuen Freundin...

Dann 3 nette Dates mit einem interessanten Mann. Er schickt Mails, ruft an, zeigt großes Interesse. Letztes SMS kam zu Weihnachten, na, hat wohl das Christkind das Interesse mitgenommen...

Und dann eine völlig verrückte Nacht mit T, der unerwartet in mein Leben stoplert. Und noch eine und noch eine...Wir lachen, reden, küssen uns, lieben uns...Mich hats richtig erwischt, es kribbelt bis in die Zehenspitzen...Aber er ist weit weg, hat 2 Wochen später jedoch eine Geschäftsreise nach Wien.
Was tue ich? Freu mich wie ein kleines Kind, jeder Tag der vergeht, bringt mich unserem Wiedersehen näher, ha, falsch gedacht. Am Sonntag bekomme ich noch zu hören, wie sehr er sich auf mich freut. Mittwoch - Dienstreise wird abgesagt, der Herr hat aber sofort was anderes zu tun. Mein Angebot zu ihm zu fliegen wird abgelehnt, der Termin am Wochenende sei so wichtig...

Tja, und jetzt sitz ich da. Ich bin wirklich keine naive Frau, ich kann meinen Gefühlen normalerweise vertrauen und die waren gut bei ihm.
Und dann so etwas...

Ich denke, es wird Zeit für Männerabstinenz. Auch langes Arbeiten befriedigt.


Sonntag, 11.11.2007, 20:01
Und wie.
Ich hätte nie gedacht, dass ich so ein tiefes Gefühl der Zufriedenheit verspüren kann.
Zu negativ waren die letzten zwei Jahre mit meinem Freund, dieses Nachdenken, Streitereien, mein Grant auf ihn...

Und jetzt - ich bin so befreit, so zufrieden mit meinem Leben! Ich war gestern abend einfach nur allein daheim, hab telefoniert, gelesen, Musik gehört, ferngesehen und ich hab mich nie einsam gefühlt. Im Gegenteil ich genieße die Ruhe, dieses Alleinsein.

Heute bin ich aufgestanden und hab das Schneetreiben beobachtet, Kerzen angezündet, ruhige Musik gespielt und es war einfach wunderschön! Am Nachmittag war ich alleine spazieren, hab nachgedacht, Musik ist durch meinen Kopf gegangen, nicht mal, als ich nass wurde, hat es meine gute Laune getrübt.

Und das schönste - ich strahle diese Zufriedenheit aus! Ich hab in letzter Zeit so viele Komplimente bekommen, dass ich plötzlich so strahle! Und das alles, weil ich wieder Single bin. Weil ich mein Leben in die Hand genommen habe und mich aus einem unglücklichen Lebensabschnitt befreit habe!

Alles Liebe
Roma


Sonntag, 21.10.2007, 18:45

...über dieses Thema mache ich mir seit ein paar Tagen Gedanken.

Ich bin ja jetzt seit ein paar Wochen wieder alleine, nach über 4 Jahren in einer Beziehung. Sex gabs in der Beziehung schon lange keinen mehr, bin also ein bisserl, eigentlich um ehrlich zu sein sehr "augehungert" und hätte wirklich Lust auf Sex.

Da würde es ja mehrere Möglichkeiten geben...
Wie wärs mit einem One-Night-Stand - mit irgendjemanden irgendwelchen Sex haben, ich weiß nicht...Hab ich einmal gehabt, war ok, nur ist mir der Typ dann nachgelaufen und wollte mehr...
Sex mit einem Freund (siehe in meinem Blog) - wäre sehr nett, hat sich aber bis jetzt mit demjenigen noch nicht ergeben. Der Vorteil wäre, dass man sich kennt, der Nachteil, dass man sich kennt ;)
Eine Affaire - hm, hatte ich noch nie, keine Ahnung, wie das ist...Ist es nur Vögeln, ist es mehr, was ist die Trennung zu einer Beziehung? Ich weiß es nicht.

Wie macht ihr das da draußen?

Ich bin ja völlig unbedarft ;)

Liebe Grüße
Roma


Freitag, 12.10.2007, 08:20
Was wollen uns Träume wohl sagen?
Ich hab heute schon das zweite Mal geträumt, dass ich meinen Freund zurückhaben will und in beiden Träumen hat es so richtig weh getan...
Verdränge ich dieses Gefühl im wahren Leben? Ist es das, was ich mir wünsche, aber nicht mehr geben kann - ihn lieben?

Ich weiß es nicht...

Ich weiß nur, dass es gar nicht so einfach ist, sich an das Alleinsein zu gewöhnen, so alleine in der Wohnung zu sein ist nicht immer lustig. So sehr hab ich es mir in der Beziehung gewünscht, so wenig erstrebenswert kommt es mir jetzt vor...
Die Zeit heilt alle Wunden und ich darf nicht vergessen, dass ich erst sehr kurze Zeit allein bin...

Manchmal fehlt er mir. Aber fehlt mir wirklich er oder nur die Gewohnheit, dass jemand da ist? Ein Freund gab mir gestern den Rat, den Kontakt zu ihm besser abzubrechen, aber das will und kann ich nicht. Ich will ihn nicht ganz aus meinem Leben streichen. Aber warum? Ist es mein Ego, das sich wünscht, dass er mir "nachläuft"? Ist er mir wirklich als Mensch so ans Herz gewachsen? Habe ich ihn noch mehr als nur "gern"?

So viele Fragen, deren Antworten noch im Nebel verborgen liegen...

Wünsch euch einen schönen Freitag und ein schönes Wochenende!
roma


Samstag, 29.09.2007, 14:22
ich habe die letzten Tage gelitten wie ein Hund...Es war schrecklich...Aber schön langsam kann ich die Sonne wieder sehen...

Es wird besser werden, auch wenn ich noch nicht genau weiß, ob es der richtige Schritt war...Ein Teil von mir will zu ihm zurück, der andere Teil weiß, dass die Entscheidung richtig war...

Aber beide Teile brauchen Zeit, um wieder zu einem werden.

Alles Liebe


Freitag, 21.09.2007, 23:49
Nun ist es passiert.
Ich habe mich getrennt.
Ich bin wieder allein, Single, solo - wie man es auch nennen mag.

Es ist dann plötzlich "relativ leicht" gefallen. Der Moment war da, wo ich gespürt habe, dass es vorbei ist.

Wir haben lange und viel und intensiv geredet, gemeinsam geweint, alte Erinnerungen gewälzt, gelacht, wieder geweint...

Ich spüre, dass es die richtige Entscheidung ist. Dass ich mich gutfühle und mich auf einen neuen Lebensabschnitt freue!
Dass Stärke in mir hochkommt. Ein neues Gefühl von Selbstbewußtsein und Ausgeglichenheit.
Gleichzeitig verliere ich aber auch einen lieben Menschen, der lange Zeit an meiner Seite war...

Wir gehen im Guten auseinander und das finde ich sehr schön.

Alles Liebe
Roma


Sonntag, 02.09.2007, 23:00

aber nach was?
Nach Nähe? Nach Gefühlen? Nach Leidenschaft? Nach Sex?

Es gibt so einen alten Freund, bei dem es mal mehr, mal weniger kribbelt. Mal gibt es wieder eine Situation, wo etwas passieren könnte (tut es aber nicht), dann wieder nicht. Tja, wohl viele Frauen haben so einen Freund...

Das letzte Treffen endete in einer innigen Umarmung, mehr passierte nicht. Jetzt wünschte ich, ich hätte ihn wenigstens geküsst. Ihn endlich einmal gespürt, nach so viele Jahren hin und her, Flirts und "normaler Freundschaft".
Würde das überhaupt etwas bringen? Würde es die Freundschaft zerstören? Würde es diese Gefühle endlich mal rauslassen? Wäre es der Beginn von etwas ganz anderem?

Das Timing war immer schlecht bei uns, nie hat es gepasst. Ist das ein Zeichen, dass es nie passen wird? Ist das ein Zeichen, dass es endlich passieren soll?

Ich habe heute von ihm geträumt, ein sehr intensiver Traum...Ein schöner, leidenschaftlicher Traum...Ein Traum, der mich wieder mal den ganzen Tag verwirrt...Ich habe Verlangen nach ihm...


Sonntag, 26.08.2007, 22:59
Bin wieder in Wien, nach einem Wochenende in den Bergen...Es ist einfach traumhaft, aus der Stadt abzuhauen, sich in den Bergen zu verkriechen, die frische Luft genießen, nichts hören außer "Naturgeräuschen" wie Bienensummen, Bachgeplätscher und Kuhglocken.
Und jetzt wieder Bus, Bim, Autos, Menschengeschreie, Hupen und zugegeben keine frische Luft mitten in Wien.
Und morgen wieder ins Büro, wieder das gleiche von Montag bis Freitag...

Manchmal frage ich mich schon, was ich mir da antue. Ein jahrelanges Studium, ein Job, in dem man durchgehend quasi Leistungstests bestehen muss, wo Lob und Kritik sich abwechseln, selbstverständliche Überstunden an der Tagesordnung stehen, sich selbst verkaufen wichtiger als Leistung ist...Am Wochenende so viel wie möglich Zeit nutzen, Freizeit hetzen, ausspannen, gleichzeitig aktiv sein, Freunde treffen, Familie wartet auch, die Wohnung sollte geputzt werden, Körperpflege, Weiterbildung...
Die Woche hat doch nur 7 Tage und 168 Stunden!!!
Und das noch 40 Jahre? Ich weiß nicht...

Nicht zu vergessen der Schlaf, den werde ich mir bald genehmigen!


Donnerstag, 23.08.2007, 21:42
So, hab endlich wieder Ruhe und Muse zu schreiben...Ich weiß noch gar nicht, wo ich anfangen soll...

Begonnen hat es, dass immer mehr an Trennung gedacht habe, dass Trennung meine Gedanken beherrscht hat. Zum besseren Nachdenken bin ich dann ein paar Tage geflüchtet, war alleine weg.
Und hier hat sich endgültig die Trennung manifestiert.
Als ich ihn wiedergesehen habe, konnte ich ihm nicht einmal in die Augen sehen, meinBauchgefühl war am Rotieren, ich war nervös, durcheinander, konnte nicht mehr.
Und so habe ich mich von ihm getrennt, voll der Überzeugung, "glücklich" mit meinem Schritt.
Dann haben wir darüber geredet, über die letzten Jahre, die schönen Dinge, was schiefgelaufen ist etc.

So ein offenes und ehrliches Gespräch hatten wir noch nie. Er hat mir auch vorgeworfen, dass ich meine Probleme mit ihm auch noch nie so formuliert und ganz klar ausgesprochen habe. Als ich darüber nachgedacht habe, musste ich ihm auch wirklich recht geben.

Ich hab Dinge zwischen den Zeilen angedeutet, aber nie dezidiert und klar ausgesprochen, was ICH will. Als er dann auf meine Deutungen nicht reagiert hat, war ich beleidigt und habe zugemacht. Genau so bei unserer Sexualität. Anstatt ihm offen zu sagen, was ich möchte, hab ich darauf gewartet, dass er es alleine rausfindet (was er nicht hat) und dann hab ich zugemacht und keine Lust mehr gehabt...

Im Laufe des Gesprächs habe ich auch immer mehr gespürt, dass mein Schritt nicht der richtige ist. Und so probieren wir es nocheinmal miteinander, mit dem Vorsatz vieles besser zu machen.
Ich bin jetzt nicht himmelhochjauchzend, aber zumindest ist meine innere Ruhe zurückgekehrt, die schon lange nicht mehr da war.

Ich gebe mir jetzt die Zeit zu sehen, was passiert. Ob wir es wirklich schaffen neu durchzustarten oder ob es eine Fehlzündung war und es wirklich aus ist. Das kann ich momentan nicht einschätzen.
Ich versuche auch, meine Gefühle nicht auseinanderzunehmen, ich versuche das Zusammensein mit ihm und seine Nähe wieder zu genießen. Ich kann ihn auch wieder berühren, ihn küssen, ihn streicheln. Mehr geht jedoch noch nicht, obwohl es mir schon wieder gefallen hat, als er meine Brüste gestreichelt hat.

Am Wochenende fahren wir jetzt gemeinsam weg, ein Tapetenwechsel wird uns nach diesem Gefühlschaos hoffentlich gut tun...


Samstag, 04.08.2007, 11:04

Als ich heute aufgewacht bin, hat mich alles an eine vergangene Zeit erinnert.
Ich ineiner Stadt in Österreich, mit meinem Ex-Freund im Herbst...Die Luft ist schon frischer, sauberer als im Sommer, die Touristen in der Innenstadt sind schon weniger geworden.
Wir schlafen länger, machen uns fertig und gehen zum Zeitunglesen in ein Kaffeehaus, wie wir Lust haben. Wir spazieren über diesen Markt, kaufen ein paar Dinge ein, genießen das Wochenende, sind verliebt, genießen die Zweisamkeit. Nur zu kurz sind die Stunden einer Wochenendbeziehung...

Das ist jetzt mittlerweile einige Jahre her und manchmal hab ich noch dieses Bauchgefühl, diese Sehnsucht nach diesem altem Leben, der alten Liebe, den alten Gefühlen...
Gar nicht so nach ihm, sondern nur nach diesem Bauchgefühl, das ich damals hatte. Oder doch nach ihm? Warum?

Ich war in der langen Zeit nach unserer Trennung erst zwei Mal in "seiner Stadt", es war ein vertrautes Gefühl wieder in dieser Stadt zu sein, die Häuser zu sehen, die Lokale...Und ich war in einem Lokal, in dem ich auch mit ihm war.
Das Bauchgefühl war wieder da, aber nicht so stark wie es heute wieder da war.

Was soll ich tun mit diesem Bauchgefühl? Es genießen? Es verdrängen? Manchmal ist es eine Sehnsucht, die fast schon weh tut, die mich mit meinem derzeitigen Leben nicht zufrieden sein lässt.

Will mir diese Sehnsucht denn was sagen?


Montag, 30.07.2007, 08:42
...und es regnet. Aber es stört mich nicht, die Luft ist wunderbar rein, eine Seltenheit in der Bundeshauptstadt!

Gestern war ich mit meinem Freund essen und der Abend war ok. Ich merke einfach, dass wir uns nicht mehr so viel zu sagen haben.

Wir reden über andere Menschen, Freunde, den Job, das Wetter, das Essen, den Wein - aber schon lange nicht mehr über uns.
Ist das wirklich so, nach über vier Jahren? Oder träum ich von einer Beziehung bzw. der Art einer Beziehung, die es nicht gibt und die ich mir in Jahren von Fernsehfilmen und Liebesromanen er-träumt habe?

Ich weiß es einfach nicht mehr. Ich weiß nur, dass er für mich an manchen Tagen der Mann zum Heiraten ist und an anderen der Mann zum Davonlaufen.
Aber welcher Tag wird gewinnen? Meine Freundin hat mir grad vor kurzem gesagt, dass sie nicht glaubt, dass er der richtige für mich ist - und wenn sich schon die Freundin getraut, das zu sagen, die goldene Regel der Frauenfreundschaften nicht über den Mann zu lästern...

Ja, er liebt mich, trägt mich auf Händen, akzeptiert meine Fehler, ist immer für mich da (auf seine Art), lässt mir alle Freiheiten... Aber gleichzeitig ist mir so langweilig mit ihm, vermisse ich die "Action", gemeinsame lustige Unternehmungen, seinen Pfeffer im Hintern (den hat er nur beim Fortgehen mit seinen Freunden), den richtigen Spass (nicht den "kindischen", den wir praktizieren) und ja, ich vermisse den Sex. Den gibts nämlich schon länger nicht mehr. Wenn ich ehrlich bin, bedeutet länger mindestens zwei Jahre (seitdem aus der Regelmäßigkeit ein "ab und zu" geworden ist)... Aber er reizt mich einfach nicht mehr. Ich kuschle gern mit ihm, wuschel seine Haare, spiele mit seinen Haaren auf der Brust und dann ist aus, mehr kann und will ich nicht mehr.

EInerseits glaube ich, dass da irgendwo draußen noch ein Mann herumläuft, der besser zu mir passt, auf der anderen Seite denke ich, dass er auch passend ist...

Aber soll es das gewesen sein? Soll ich einen Mann heiraten, der passend ist? Weil er "der perfekte Schwiegersohn" ist, weil er einen tollen Beruf ergreifen wird, weil er gut aussieht, zu allen nett ist, charmant ist, mich liebt, mich will - den ich jedoch nicht mehr liebe? Ich liebe ihn als lieben, guten Freund, als Bruder, als Vertrauten, als Kumpel - aber nicht mehr als Liebhaber, als Partner, als zukünftigen Ehemann...
Und diese Gedanken habe ich seit einem Jahr und komme nicht weiter...Obwohl ich tief drinnen weiß, was ich tun SOLLTE.

Ciao!


Sonntag, 29.07.2007, 16:35
Jetzt bin ich hier gelandet und hab beschlossen, zu bloggen - wie das so schön neudeutsch heißt.

Das wäre schon mal das wichtigste zu mir, halbwegs jung (der 30er kommt bald), eine Studierte (wie es so schön heißt), eigentlich recht hübsch, aber wie gesagt eben ein paar Kilos zu viel...

Ein weiteres Problem ist die Liebe, aber dazu ein anderes Mal...

Und noch ein Problem ist manchmal der Job...

Eigentlich eine stinknormale Durchschnittsfrau im Jahr 2007.

Ciao!